Kindergarten

20  Kindergartenplätze

Kinderkrippe

10  Krippenplätze

Hort

20  Hortplätze


Lernen Sie unsere Einrichtung kennen

Nachdem es uns aufgrund der aktuellen Situation leider nicht möglich ist, einen Tag der offenen Türe im klassischen Sinne durchzuführen, haben wir uns etwas überlegt.

 

Wenn Sie sich folgende Powerpointpräsentation ansehen, bekommen Sie die wichtigsten Informationen über unser Haus kurz und knapp und dennoch aussagekräftig serviert.

 

Zusätzlich bekommen Sie einen Eindruck unserer Räumlichkeiten.

 

So und nun viel Spaß beim Ansehen.

Download
Unsere Einrichtung stellt sich vor.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

"Corona-News"

Aktuell findet in der Kindertagesbetreuung der Regelbetrieb statt, das bedeutet: Alle Kinder können ihre Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflegestelle – unabhängig von der 7-Tage-Inzidenz – besuchen. Die Betreuung in festen Gruppen ist nicht notwendig.

Eine Betreuung ist stets nur unter den folgenden Voraussetzungen möglich:

- Das Kind weist keine Symptome einer akuten, übertragbaren Krankheit auf (vgl. auch die Übersicht zum Umgang mit Krankheitssymptomen),

- das Kind wurde nicht positiv auf eine Coronavirus-Infektion getestet und gilt auch nicht als Verdachtsperson oder enge Kontaktperson im Sinne der AV Isolation und steht deshalb unter Quarantäne und

- das Kind unterliegt keiner sonstigen Quarantänemaßnahme (z.B. nach der Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes).

 

Für öffentliche und private Veranstaltungen bis zu 1000 Personen gilt ab einer 7-Tage-Inzidenz von 35 im jeweiligen Landkreis bzw. der jeweiligen kreisfreien Stadt die 3G-Regel, dies gilt auch für Elternabende, Feste oder andere Veranstaltungen mit externen BesucherInnen. Das heißt, der Zugang kann nur erfolgen, sofern die Personen im Sinne der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung geimpft, genesen oder getestet sind, vgl.https://www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/faq-coronavirus-betreuung.php und § 3 Abs.1 Nr.1 BayIfSMV.

Testkonzept und Maskenpflicht für Hortkinder ab 01.09.2021

Aktuell befinden sich alle Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen in Bayern im Regelbetrieb. Alle Kinder können (außerhalb der Schließtage) ihre Kitas besuchen. Unser Ziel ist es, das neue Kindergartenjahr ab dem 1. September 2021 ebenso zu beginnen und fortzuführen. Auch im kommenden Kindergartenjahr sind Testungen von Kindern und Beschäftigten daher von herausragender Bedeutung. Da es für Kinder aktuell noch keine Impfmöglichkeiten gibt, sind die Testungen vor allem für jüngere Kinder ein wichtiger Baustein für ein sicheres Miteinander in der Kindertagesbetreuung.

Auch im neuen Kiga-Jahr können Sie bei uns die sog. Berechtigungsscheine für die kostenlosen Selbsttests in den Apotheken erhalten. Lesen Sie hierzu bitte auch den Elternbrief von Familienministerin Caroline Trautner:

Download
Elternbrief von Familienministerin C. Tr
Adobe Acrobat Dokument 252.2 KB

Im Gleichklang mit den Regelungen in den Schulen wird es auch in den Horten in den ersten Wochen des neuen Schuljahres eine strengere Maskenpflicht geben, um Infektionen durch Reiserückkehrerinnen und Reiserückkehrer zu verhindern. Nähere Informationen erhalten Sie rechtzeitig vor Beginn des neuen Schuljahres.

Neue Regelungen bzgl. kranker Kinder (Stand 24.06.2021)

Bei Erkältungs- bzw. respiratorischen Symptomen gilt Folgendes:

a) Bei leichten, neu aufgetretenen Erkältungs- bzw. respiratorischen Symptomen (wie Schnupfen und Husten, aber ohne Fieber) ist der Besuch der Kindertageseinrichtung/HPT für alle Kinder nur möglich, wenn ein negatives Testergebnis auf SARS-CoV-2 (PCR- oder vorzugsweise POC-Antigen-Schnelltest) vorgelegt wird. Der Test kann auch während der Erkrankungsphase erfolgen. Satz 1 gilt nicht bei Schnupfen oder Husten allergischer Ursache (zum Beispiel Heuschnupfen), bei verstopfter Nasenatmung (ohne Fieber), bei gelegentlichem Husten, Halskratzen oder Räuspern, das heißt, hier ist ein Besuch der Kindertageseinrichtung/HPT ohne Test möglich.

b) Kranke Kinder in reduziertem Allgemeinzustand mit Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns, Hals- oder Ohrenschmerzen, Schnupfen, Gliederschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall dürfen nicht in die Kindertageseinrichtung/HPT. Die Wiederzulassung zur Kindertageseinrichtung/HPT nach einer Erkrankung ist erst wieder möglich, sofern das Kind wieder bei gutem Allgemeinzustand ist bis auf leichte Erkältungs- bzw. respiratorische Symptome (wie Schnupfen und Husten, aber ohne Fieber) beziehungsweise Symptome nach Buchstabe a) Satz 2 und ein negatives Testergebnis auf SARS-CoV-2 (PCR- oder vorzugsweise POC-Antigen-Schnelltest) vorgelegt wird. Der Test kann auch während der Erkrankungsphase erfolgen. Wird die Testung derart verweigert, dass eine Testung nicht durchzuführen ist, so kann das betreffende Kind die Kindertageseinrichtung/HPT wieder besuchen, sofern es keine Krankheitssymptome mehr aufweist und die Kindertageseinrichtung/HPT ab Auftreten der Krankheitssymptome sieben Tage nicht besucht hat.